Kinderspielplätze und vieles Mehr . . . . . . . . . Vertrauen auch Sie auf über 40 Jahre Erfahrung

Playtop Fallschutzbeläge

PlayTop Fallschutzbeläge sind die Entwicklung einer internationalen Firmengruppe. Ihre Bewährungsprobe haben sie auf tausenden von Kinderspielplätzen in der ganzen Welt bestanden.

Playtop Fallschutzbeläge wurden vor über 40 Jahren zum ersten Mal eingesetzt. Inzwischen findet dieser Fallschutzbelag, dessen Wiege in Deutschland stand, überall auf der Welt sehr große Zustimmung. Eine Liste aller aktuellen Lizenzpartner finden Sie unter www.playtop.com . Die aktuelle Referenzliste für Deutschland können Sie sich anfordern unter fallschutz@playtop.de .

Playtop Fallschutzbeläge wurde auf ihre Übereinstimmung mit dem HIC-Wert 1000 (Kopf-Verletzungs-Kriterium) der Europanorm DIN EN 1177:2008 mit positivem Ergebnis getestet. Das Bauartprüfzeugnis erteilte der TÜV Product Service, Niederlassung Hamburg bereits im Jahre 1991 und nun erneut am 08.07.2009 mit der Zertifikatsnummer Nr. Z2 09 07 14441 002.

Playtop Fallschutzbeläge wurden in den USA nach der US-Norm ASTM 1292:2009 getestet und zertifiziert.

PlayTop Fallschutzbeläge werden in der Regel zweischichtig fugenlos aufgebaut. Sie bestehen aus einer – der Fallhöhe angepassten – Dämpfungslage unterschiedlicher Stärke und einer 15 mm dicken Verschleißschicht aus farbigen EPDM-Gummigranulaten. Sie werden ab einer Gesamtstärke von 40 mm auf einer standfest verdichteten ungebundenen Schotterschicht aufgebracht. Dünnere Beläge benötigen einen gebundenen Unterbau wie Asphalt oder Beton.

PlayTop Fallschutzbeläge gibt es in 12 Einbaustärken für Fallhöhen bis 3,00 m. Die Gesamtstärke der Beläge bemisst sich nach der Fallhöhe der Kinderspielplatzgeräte. Bei einer Fallhöhe von bis zu 600 mm ist nach DIN EN 1176 kein Fallschutzbelag vorgeschrieben, es sei denn, das Gerät verursacht eine erzwungene Bewegung des Benutzers. Wir empfehlen für diesen Fall aber einen Belag von 15 mm Dicke um Prellungen und Abschürfungen zu vermeiden. Aktuelle Ausschreibungstexte finden Sie im Downloadbereich.

PlayTop Fallschutzbeläge werden in 21 Standardfarben und diversen Sonderfarben, bzw. sehr häufig aus Mischungen daraus hergestellt. Diese Farben sind höchst witterungsbeständig und eine farbliche “Auffrischung“ kann je nach regional unterschiedlicher Verschmutzung im Abstand von 3-5 Jahren einfach durch Abstrahlen mit einem Wasser-Hochdruckreiniger sinnvoll sein.

PlayTop Fallschutzbeläge können ohne Probleme bis zu einer Neigung von 45° eingebaut werden. Steilere Neigungswinkel sind möglich, bedürfen aber besonderer Einbaumaßnahmen mit höheren Kosten.

PlayTop Fallschutzbeläge sind extrem wasserdurchlässig. Der Wasserschluckwert beträgt 19 Liter pro Sekunde pro m2.

PlayTop Fallschutzbeläge können für eine eventuell notwendige Reinigung mit einem Hochdruckreiniger bearbeitet werden (ca. 100 bar Wasserdruck aus 30cm Entfernung).

PlayTop Fallschutzbeläge erhalten normalerweise eine einfache Einfassung mit Rasenkantensteinen bzw. Beton-Tiefborden oder Stahlband. Es gibt aber auch andere Lösungen, die wir Ihnen gerne telefonisch oder persönlich erläutern. Für die auf Ihr Projekt zugeschnittene Lösung bekommen Sie bei uns die Beschreibung und einen Aufbauquerschnitt. 

PlayTop Fallschutzbeläge sind die ersten Fallschutzbeläge, die mit einem 2-komponentigen Bindemittelsystem hergestellt werden. Dieses verringert spürbar die Oberflächenhärte und erhöht gleichzeitig die Gesamtelastizität der EPDM-Deckschicht.

PlayTop Fallschutzbeläge sind die ersten Fallschutzbeläge weltweit, die als Playtop-Rooftop-Variante eine Zulassung als „Harte Bedachung“ für alle Dachneigungen besitzen. Fordern Sie hierzu das aktuelle ABP (allgem. bauaufsichtl. Prüfzeugnis) der MPA-Stuttgart per Telefon, Post oder per E-Mail an. Den passenden LV-Text finden Sie im Downloadbereich.

PlayTop Fallschutzbeläge erreichen in der Rooftop-Variante ein durch die TU-Berlin nachgewiesenes Trittschallverbesserungsmaß von mehr als 25 dB.